Werbeanzeigen / Ms 4.8 (I)

Ansichten
einfach Ansicht
Werktitel
Signatur
Ms 4.8 (I)
Werkstatt
Werkstatt Diebold Lauber
Datierung
um 1460 (Saurma-Jeltsch 2001)
besitzende Institution
Hagenau, Bibliothèque Municipale
externe Links
Größe
26,9 x 24,5 cm
Schriftraum
19,5 x 13, einspaltig
Material
Pergament
Bemerkung

Sog. 'Hagenauer Brief'. ehemals im Vorderdeckel des Straßburger Psalters (Ms 2539), Eintrag von der Hand Diebold Laubers: Gnediger lieber Juncherre als hat mich Emmerich ein zeddel lossen lesen hat myn gnediger herre hertzog Ruprecht etc selbs geschriben umb süben stück buecher Nemlich die zwei buecher der heiligen leben winterteil und summerteil Item der heiligen drige künig buech gemolt / und morolff gemolt etc. Item wilhelm von orliens gemolt und der parcifal die beiden buecher gar hübsch gemolt / und Bellial und das sübenmeister buech die zwey ouch gar hübsch gemolt etc und wollten ir ouch der heiligen drie kuenige buech gemolt / und Adams leben darinne so schickent Eberlin ein zedel so wurt es uch etc. Ouch lieber juncher als ir gerne künig artuß herybin hetten / die schribe ich yetz / und wolt uch die gerne vergeben schreiben / das ir geben den kosten zuo m(olen) und In zu binden / und mir ein früntliche bede brieff an meister / und rat mahtent das ich uwer geniessen möhte / dann zu allen molen etwas lidig wurt / das mir gefüglichen were / das wolt ich ewicl(ichen) umb uwer gnade verdienen etc ouch so schribent dem apt von sant waltburg der hat die glose dis buechs gar huebsch etc. (Transkript nach Saurma-Jeltsch 2001, Bd. 1, S. 239)


X